Förderung für den Mittelstand

Neu gegründete sowie etablierte kleine und mittlere Unternehmen erhalten Zuschüsse

8. Januar 2016

Die Bundesregierung unterstützt ab 2016 Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit einem neuen Programm zur Förderung des Mittelstands. Sie fördert damit unternehmerisches Know-how durch Zuschüsse für Beratungsdienstleistungen.

Geförderte Unternehmensberatung

Das neue Programm mit dem Namen "Förderung unternehmerischen Know-hows" bündelt ab 2016 die bisherigen Programme "Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatungen", "Gründercoaching Deutschland", "Turn-Around-Beratung" und "Runder Tisch". Es fördert die Beratung erst kürzlich gegründeter sowie bereits bestehender KMU. Dazu stehen Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung, die 2016 um 16 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt aufgestockt werden.

Geförderte Beratungsschwerpunkte

  • Allgemeine wirtschaftliche, finanzielle, personelle und organisatorische Fragen der Unternehmensführung
  • Handlungsschritte bei Unternehmen mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten
  • Betriebliche Integration von Mitarbeitern mit Migrationshintergrund und von Mitarbeitern mit Behinderung
  • Maßnahmen zur Fachkräftegewinnung und -sicherung
     

Förderprogramm nur für bereits gegründete Unternehmen

Neu gegründete sowie bereits bestehende KMU und Angehörige der freien Berufe im Sinne der EU-Mittelstandsdefinition können einen Antrag auf Förderung stellen. Unter KMU versteht die EU in der Regel Firmen mit bis zu 250 Mitarbeitern oder höchstens 50 Millionen Euro Umsatz. KMU, die Teil einer größeren Unternehmensstruktur sind, sind von der Förderung ausgeschlossen. Beratungen vor einer Gründung werden nicht mit diesem Programm bezuschusst. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle nimmt die Anträge entgegen und entscheidet darüber.

Beratung nach den Richtlinien des Förderprogramms

Teilnehmende Unternehmen erhalten besseren Zugang zu unternehmerischem Know-how. Dabei begleiten externe Berater die Entscheidungen der jungen oder kleineren Unternehmen und stärken so deren Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit. Selbstständige Berater sowie Beratungsunternehmen müssen über die erforderlichen Fähigkeiten verfügen und einen Qualitätsnachweis erbringen Außerdem müssen sie ihren überwiegenden Umsatz aus ihrer Beratungstätigkeit erzielen.

Besuchen Sie Ihre Volksbank Raiffeisenbank vor Ort.

Finden Sie Ihre Filiale

Aktuelle News

Ausbildungsplatz nicht besetzt

Der Trend zum Studium hält an. Um Ausbildungsbetrieben den Nachwuchs zu sichern, muss die Wirtschaft aktiv werden.

mehr

Große Familienfirmen stark im Export

Die wichtigsten Absatzmärkte liegen in Europa. China gerät ins Hintertreffen und die USA holen als Handelspartner auf.

mehr

Insolvenzentwicklung 2016

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen sinkt 2016 weiter. Im Vergleich zum Vorjahr werden es voraussichtlich fünf Prozent weniger sein.

mehr