Besonderheiten einer Familie

Wie unsere Familie uns ein Leben lang prägt

Familienpsychologe Prof. Dr. Wolfgang Hantel-Quitmann über Geschwisterstreit, Patchwork-Familien und Traditionen.

Warum streiten wir mit niemandem so heftig wie mit unseren Geschwistern?

Geschwister bieten eine Möglichkeit, sich in Beziehungen und Gefühlen zu üben: Liebe, Zärtlichkeit, Austausch, auch Streiten. Mit Geschwistern kann man sich streiten, denn man weiß, dass man sich trotzdem weiterhin liebt und zur gleichen Familie gehört. Der Streit, den man mit Freunden hat, kann ja dazu führen, dass man sich trennt – diese Gefahr besteht bei Geschwistern nicht.

Wie ist das in Patchwork-Familien?

Solche Konstellationen können problematisch, aber auch bereichernd sein. Im Grunde sind sie ja eine Chance für eine Reichhaltigkeit an Beziehungen. Es kann aber auch neue Reibereien geben. Zum Beispiel wenn die neuen Eltern sehr schnell ein neues gemeinsames Kind haben wollen. Dann entsteht die Situation: mein Kind, dein Kind, unser Kind. Das neue Kind wird oft sehr geliebt. Die Probleme dagegen kreisen meist um die Stiefkinder.

Beeinflusst es unser eigenes Beziehungsverhalten, wenn unsere Eltern sich trennen?

Die Wahrscheinlichkeit, dass Trennungskinder sich später selbst trennen, ist größer. Diese Kinder haben die Erfahrung gemacht, dass Trennungen eine Möglichkeit der Konfliktlösung sind. Und was noch tiefer sitzt: Sie glauben, dass Liebesbeziehungen nicht auf Dauer haltbar sind. Das kann so weit gehen, dass sie sich gar nicht mehr richtig auf ihre Partner einlassen, weil sie denken: Wir haben sowie nur eine Beziehung auf Zeit.

Was kann man dagegen tun?

Ein reflektierter Umgang mit der eigenen Geschichte ist immer gut – aber leider nicht gerade menschlich. Uns sind eben nicht immer alle Probleme aus der Vergangenheit bewusst. Ich erlebe es oft, dass Trennungspaare sagen: Wir wussten zwar, dass wir Trennungskinder sind, aber dass das für unser eigenes erwachsenes Beziehungsleben immer noch so eine Bedeutung hat, das hätten wir nicht gedacht! 

Warum wollen wir auch mit 18 noch, dass Weihnachten so gefeiert wird "wie immer"?

Rituale sind etwas ganz Wesentliches für Familien und für jede kindliche Entwicklung. Sie geben uns ein gutes Gefühl. Das kann schon der Geruch von Hühnersuppe oder frischem Kuchen sein, der uns an ein Ritual erinnert. Das gibt uns das Gefühl: Das sind wir, das ist das Besondere an unserer Familie.

Ist es wichtig, dass wir unsere Familiengeschichte kennen?

Das ist ganz, ganz bedeutsam für unsere Identität. Wir müssen uns bewusst machen, dass nicht nur wir die Kinder unserer Eltern sind, sondern dass sie auch die Kinder ihrer Eltern sind. Und dass es in dieser Familiengeschichte Rituale, Beziehungen, Muster gibt. Gerade bei Migrationshintergründen hat das eine große Bedeutung: zu wissen, woher man kommt und ob man auch Wurzeln in einer anderen Kultur hat, die man kennenlernen kann.

VR-Go Ausgabe 2/2015

Die aktuelle Ausgabe von VR-Go erhalten Sie in vielen Volksbanken Raiffeisenbanken.

Finden Sie Ihre Filiale

Das könnte Sie auch interessieren

Geschwisterprojekt

Geschwisterprojekt

Lukas und Sebastian haben über den Wettbewerb "jugend creativ" die Kunst für sich entdeckt.

mehr

Gründerportrait
HelloFresh

Gründerportrait HelloFresh

Rezeptideen und Einkäufe frei Haus – das geht mit dem Geschäftskonzept von HelloFresh.

mehr