Phishing – Datendiebstahl im Internet

Lassen Sie sich nicht ködern

Hinter "Phishing" verbirgt sich eine Kombination aus den englischen Begriffen "Password" und "Fishing". Eine Übersetzung macht deutlich, dass bei dieser kriminellen Vorgehensweise nach Passwörtern "gefischt" wird. Der Kunde wird dabei durch gefälschte E-Mails oder Webseiten dazu verleitet, vertrauliche Daten preiszugeben. Vorwände für solche E-Mails sind zum Beispiel Aufforderungen zur Aktualisierung von Daten oder auch ablaufende Leistungen, die dringend eine Rückmeldung erfordern.

Phishing

Täuschend echt

Oft werden die gefälschten E-Mails massenweise verschickt, um so wahllos Empfänger zu erwischen, die tatsächlich Kunde des nachgeahmten Absenders sind. Ein vermeintlich harmloser Link führt dann zum Beispiel auf eine Seite, die der eigenen Banken-Website zum Verwechseln ähnlich sieht. Dort müssen dann die Zugangsdaten eingegeben werden. Ein Blick in die Adresszeile lässt jedoch häufig minimale Abweichungen von der tatsächlichen Adresse erkennen. In manchen Fällen wird mit einem Javascript aber auch einfach die komplette Adresszeile gefälscht.

So schützen Sie sich

Zunächst gilt: Ihre Bank wird Sie nie nach Ihren Zugangsdaten fragen. Sollten Sie eine E-Mail mit einer solchen Aufforderung erhalten, ist diese also auf jeden Fall unseriös. Öffnen Sie zudem keine E-Mails von Absendern, die Sie nicht kennen und klicken Sie weder auf Anhänge noch auf Links in solchen E-Mails. Falls Sie sich unsicher sind: Nehmen Sie zur Sicherheit Kontakt zu Ihrer Volksbank Raiffeisenbank auf. Die dortigen Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

Weitere Sicherheitstipps erhalten Sie bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank vor Ort.

Finden Sie Ihre Filiale