Wer nichts riskiert, kann nicht verlieren

Europapark

Die familienunternehmerischen Wurzeln

Roland Mack ist heute 63 Jahre alt. Er stammt aus einem alten Familienunternehmen mit Sitz in Waldkirch am Fuße des Kandels, eines Schwarzwaldberges. Dort hat seine Familie vor über 230 Jahren ein Unternehmen aufgebaut. In den Anfängen belieferte das Unternehmen Schausteller und Zirkusse mit Fahrzeugen. Später wurde das Familienunternehmen Ausstatter für die Fahrgeschäfte des Münchener Oktoberfestes sowie großer Volksfeste in Düsseldorf, Hamburg und  Bremen. Aber damit war die Erfolgsgeschichte noch nicht zu Ende.

Der Beginn einer Erfolgsgeschichte

Als 1975 der Geschäftspartner seines Vaters stirbt, steigt der junge Roland Mack in das Familienunternehmen ein. Er hatte gerade erst sein Maschinenbaustudium beendet. "Da hat man  mit einem Mal mehr Last auf dem Buckel, als einem lieb ist", sagt Roland Mack zurückblickend. Aber er hatte eine Vision. Die Vision von einem einzigartigen Freizeitpark in Deutschland. Ein Freizeitpark mit Achterbahnen, Fahrgeschäften, Restaurants und Hotels. Die Vision des heutigen Europa-Parks.

Erfolgsfaktoren: Dauerbelastung und der Glaube an das Unternehmen

Es war keine einfache Zeit für den jungen Mack. Die Presse erwartete ein frühes Ende seiner Karriere. "Ganz am Schluss war es so, dass mein Vater und  ich die Einzigen waren, die an den  Erfolg des Unternehmens geglaubt haben. Irgendwann gab es dann auch keinen Weg mehr  zurück, sondern man musste es einfach tun. Wie Reinhold Messner schon sagte, wer nichts riskiert, kann nicht mal verlieren. Aber man kann natürlich das Risiko durch Umfragen, durch Rückfragen, durch Lebenserfahrung, durch keine Scheu eingrenzen." Roland Mack war es immer wichtig, eine klare Vorstellung davon zu haben, wohin er will. "Unser Erfolg kommt nicht durch den schnellen Sprint, sondern er kommt eigentlich eher durch die Dauerbelastung, durch den Marathon, dass wir im Grunde genommen da wieder angefangen haben, wo wir am Abend zuvor aufgehört hatten."

Aus Tradition und Vertrauen Mitglieder der Volksbank

Aber auch die Verbindung zur Volksbank war für den durchgängigen Erfolg wichtig. "Es sind mittlerweile fünf Generationen unserer Familie, die Mitglied bei der Volksbank sind. Das war die Basis, auf der unser Europa-Park überhaupt entstanden ist. Hätten wir die Genossenschaftsbanken nicht gehabt, gäbe es diesen Europa-Park nicht. Man hat uns dort das Vertrauen geschenkt. Die Großbanken haben das eben nicht getan."

Man muss sich Vieles erkämpfen und erarbeiten

Heute ist der Europa-Park der größte Freizeitpark Deutschlands. Er zählt jährlich knapp fünf Millionen Besucher, belegt eine Fläche von rund 94 Hektar und beschäftigt rund 3.500 Mitarbeiter. Neben dem Europa-Park führt die Familie Mack ein erfolgreiches Hotelangebot im Park und ist somit der größte Hotelressort-Standort in Deutschland. Für Roland Mack gehört aber auch das Herz dazu. "Ich habe den schönsten Tag bisher erlebt, schreiben uns 12-, 13-,14-jährige Kinder. Und wenn Sie jeden Tag in diese funkelnden Augen schauen, dann wissen Sie, dass es sich auch lohnt, Konflikte auszutragen und Widerstände auszuräumen. Dann letztendlich gewinnen Sie die Erkenntnis, dass eben nichts auf dem Silbertablett serviert wird, sondern dass man sich vieles erkämpfen und  erarbeiten muss. Wenn man das tut und wenn man dabei Erfolg hat, dann  ist der Erfolg doppelt so schön."

Roland Mack

  • Inhaber Europa-Park und Mack Rides
  • Mitglied seit 1978
  • Unterstützt durch: Volksbank Lahr eG und Volksbank Breisgau Nord eG
  • www.europapark.de

Weitere Projekte

Hankemeier Gruppe

Hankemeier Gruppe

Hermann Hankemeier ist seit 1973 Mitglied. Für Ihn bedeutet Erfolg eine Basis zu finden, auf der man das persönliche Gleichgewicht einigermaßen halten kann.  

mehr

Anton Schmaus

Anton Schmaus

Den Sternekoch aus Regensburg treibt der Wille zum Erfolg an sowie der Grundsatz, sich jeden Tag weiter zu entwickeln. Das macht ihn zu einem der Spitzenköche in Deutschland.

mehr

Familie Nöll

Familie Nöll

Alexander Nöll kann den Antrieb für seine Arbeit in der Griesheimer Apfelweinkelterei klar benennen: „Es ist die Liebe zum Produkt“.

mehr

Wilbers Products

Wilbers Products

„Ich wollte nie Astronaut oder Busfahrer werden“, lacht Benny Wilbers. „Für mich war klar: Motorrad!“

mehr

Bettina Sabath

Bettina Sabath

"Ich wollte schon immer etwas Größeres schaffen, etwas, das bleibt", sagt Bettina Sabath und gründete eine der größten Werbeagenturen in der Südpfalz.

mehr

Europa-Park und Mack Rides

Europapark

Roland Mack hatte eine Vision. Die Vision von einem einzigartigen Freizeitpark. Mit harter Arbeit und dem Vertrauen der Volksbank konnte er diese Vision realisieren und Erfolgsgeschichte schreiben.

mehr

Hotel Ankers Hörn

Hotel Ankers Hörn

Virginia und Malte Karau erfüllten sich mit ihrem 4-Sterne-Hotel auf der Hallig einen Traum. Ohne einen starken Finanzierungspartner wäre dieser Schritt kaum möglich gewesen.

mehr

ST Rubber

ST Rubber

Klingt (fast) nach einem Film-Plot: Zwei Kumpel aus dem Saarland geraten – zufällig – an einen
gebrauchten Kondomautomaten.

mehr

Geithainer Emaillierwerke

Geithainer Emaillierwerke

Der Leipziger Hagen Witruk, Mitglied seit 2005, übernahm im Februar 2005 die Geithainer Emaillierwerke aus der Insolvenz und führt sie bis heute erfolgreich weiter.

mehr