Wohnimmobilienpreise steigen weiter

Ballungszentren mehr betroffen

17. Juli 2015

Die Wohnimmobilienpreise in Deutschland steigen von Jahr zu Jahr. Dies betrifft vor allem Gebiete mit großer Bevölkerungsdichte. Aufgrund von verstärktem Zuzug wird sich dieser Trend in den kommenden Jahren fortsetzen.

In der Fläche bleibt es moderat

Während der Preisanstieg in den ländlicheren Regionen moderat bleibt, setzt sich der Anstieg in den Ballungszentren weiter fort. Zu diesen Ergebnissen kommt der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) in seinem aktuellen Konjunkturbericht. "Die Wohnimmobilienpreise in den Ballungszentren dürften in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Eine Normalisierung der Zinsen ist nicht in Sicht und der verstärkte Zuzug in die Ballungsräume wird sich fortsetzen", erläutert BVR-Vorstand Dr. Andreas Martin.

Bereitstellung von Wohnraum

Seit 2010 sind die Preise für den Erwerb von Wohnraum in Großstädten um über 30 Prozent gestiegen. Diesem Trend folgten auch die Wohnungsmieten. "Ein angemessenes Angebot an Wohnraum ist das beste Mittel, um den Preisdruck in den Ballungsräumen zu senken und die Bezahlbarkeit von Wohnimmobilien nachhaltig zu gewährleisten", so Martin.

Keine Gefahr von preislichen Übertreibungen

Ein flächendeckend übermäßiger Anstieg der Wohnimmobilienpreise ist laut dem aktuellen Konjunkturbericht nicht zu erkennen. Eine maßvolle Immobilienkreditvergabe sowie die niedrige und rückläufige Verschuldung der Bundesbürger sprechen gegen das Entstehen einer deutschlandweiten Preisblase.

Lassen Sie sich bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank vor Ort beraten.

Finden Sie Ihre Filiale

Aktuelle News

Stiftungskapital von Bürgerstiftungen

Pünktlich zum Tag der Stiftungen ist der "Report Bürgerstiftungen. Fakten und Trends 2016" erschienen.

mehr

Zeitumstellung auf Winterzeit

Am letzten Sonntag im Oktober wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt. Ob Sie den Zeiger dann vor- oder zurückdrehen, lesen Sie hier.

mehr

Räumpflicht für Herbstlaub

Hauseigentümer und auch Mieter sind für das Laubfegen auf dem Gehweg verantwortlich. Im Schadensfall hilft die private Haftpflichtversicherung.

mehr