girocard

Die deutsche Kreditwirtschaft hat ihren zwei bewährten Zahlungssystemen – dem Bezahlen mit Debitkarte und persönlicher Identifikationsnummer (PIN), electronic-cash-System genannt, und der Bargeldbeschaffung an Geldautomaten (Deutsches Geldautomaten-System) –
seit 2007 den Namen girocard gegeben.

girocard soll vor allem die internationale Akzeptanz der deutschen Debitkarten (ehemals ec-Karten) durch die Schaffung eines einheitlichen Logos für den SEPA-Raum erleichtern. Das girocard-Logo ist beispielsweise auf Bankkarten, an elektronischen Kassen, an denen Kunden bargeldlos bezahlen können (zum Beispiel in Kaufhäusern, an Tankstellen oder in Hotels), sowie an Geldautomaten in Deutschland angebracht.

Entsprechend dem neuen girocard-System werden auch die Bankkarten/Debitkarten (umgangssprachlich ec-Karten) als girocards bezeichnet. Die girocard ist der Schlüssel zum eigenen Konto. Man verwendet sie zum Beispiel für Bargeldabhebungen am Geldautomaten, für alltägliche Bankgeschäfte und auch für bargeldlose Zahlungen beim Einkauf in Geschäften. Auch ermöglicht die girocard den Ausdruck von Kontoauszügen am Kontoauszugsdrucker.

girocard