Meine Rente planen

Mit Beginn der Rente fängt ein neuer Lebensabschnitt an. Ihre Volksbanken Raiffeisenbanken unterstützen Sie bereits heute, damit Sie sorgenfrei in Rente gehen und sich Ihre Wünsche für das Alter erfüllen können.

Die gesetzliche Rente

Die gesetzliche Rente reicht in vielen Fällen nicht aus. Jüngere Generationen müssen daher zusätzlich für das Alter vorsorgen. Ihre Volksbanken Raiffeisenbanken helfen Ihnen, Ihren gesetzlichen Rentenanspruch einzuschätzen und finden gemeinsam mit Ihnen heraus, ob eine private Altersvorsorge für Sie sinnvoll ist.

Rechnen Sie selbst, wie hoch Ihre Versorgungslücke im Alter ist

Die Rentensituation

Die Rente dient der finanziellen Absicherung im Alter. Die gesetzliche Rente spielt dabei eine wichtige Rolle. Doch aufgrund des demografischen Wandels in Deutschland wird die Rentenkasse immer stärker belastet. Das wirkt sich negativ auf das Rentenniveau aus. So wird die private Altersvorsorge zunehmend wichtiger.

Die gesetzliche Rente

Die gesetzliche Rente ist das größte soziale Sicherungssystem in Deutschland. Sie funktioniert nach dem Solidarprinzip. Die eingezahlten Beiträge werden nicht gespart, sondern an die heutigen Rentner weitergegeben. Die arbeitende Generation finanziert die aktuellen Renten im Vertrauen darauf, dass ihre Renten von der folgenden Generation ebenfalls getragen werden.

Das Drei-Säulen-Modell der Altersvorsorge

Die Altersvorsorge in Deutschland wird von drei Säulen getragen. Die gesetzliche Rentenversicherung als Basisversorgung stellt die erste Säule dar. Sie ist für alle Beschäftigten verpflichtend. Die zweite Säule umfasst die Zusatzversorgung durch die betriebliche Altersversorgung und die staatlich geförderte Riester-Rente. Die dritte Säule bilden Kapitalanlageprodukte wie beispielsweise Kapitallebensversicherungen oder private Rentenversicherungen.

Private Vorsorge

Der Aufbau des Drei-Säulen-Modells der Altersvorsorge in Deutschland verdeutlicht die Notwendigkeit einer privaten Vorsorge. Möglichkeiten, für den eigenen Ruhestand vorzusorgen, gibt es viele: zum Beispiel mit einer Riester- oder Rürup-Rente, mit betrieblicher Altersvorsorge, Fondssparplänen oder einer privaten Renten- oder Lebensversicherung.

Hier geht's zur privaten Rentenversicherung

Ausgaben für Altersrente in Deutschland

Im Jahr 2014 wurden 183.684 Millionen Euro für die Altersrente ausgezahlt. Quelle: Statista: Rentenausgaben je Rentenart in Deutschland.

Wussten Sie schon...?

Statistik zur Meinung der Deutschen über das deutsche Rentensystem

Demografischer Wandel

Die Deutschen leben immer länger und gehen früh in Rente. Der Altersaufbau der Gesellschaft in Deutschland hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Der Anteil der älteren Menschen an der Gesamtbevölkerung wird immer größer.

Quiz: Demografischer Wandel

Der Wandel in der Altersstruktur

Der Altersaufbau der Gesellschaft in Deutschland hat sich in den letzten 100 Jahren stark verändert. Nicht mehr die jüngeren Jahrgänge prägen die altersmäßige Zusammensetzung unserer Gesellschaft, sondern vielmehr die Jahrgänge zwischen 35 und 45. Auch die Jahrgänge der bis 65-Jährigen sind stärker besetzt als die jungen Jahrgänge. Eigenverantwortung bei der Altersvorsorge bleibt daher unerlässlich.

Hier geht's zur betrieblichen Altersvorsorge

Reformen in der Rentenpolitik

Das Rentensystem ist durch den demografischen Wandel in Schieflage geraten: Immer weniger junge Menschen müssen die Rentenversorgung von immer mehr Älteren finanzieren. Reformen sollen dem Problem immer geringer werdender Renten und einer ansteigenden Altersarmut entgegenwirken. Dazu gehören beispielsweise die Anhebung der Regelaltersgrenze auf 67 Jahre oder die Ausweitung der Versteuerungspflicht auf die komplette Rente.

Wussten Sie schon...?

Statistik zur Meinung der Deutschen über die private Altersvorsorge

Die richtige Altersvorsorge

Es ist nie zu früh an später zu denken und die Auswahl an privater Altersvorsorge ist groß: Angefangen bei der Riester- oder Rürup-Rente über die betriebliche Altersvorsorge und Fondssparpläne bis hin zu einer privaten Renten- oder Lebensversicherung. Doch welche Altersvorsorge ist die richtige? Hier erhalten Sie mehr Informationen und Hilfen zur Entscheidungsfindung.

Absicherung: Verständlich erklärt von den Volksbanken Raiffeisenbanken

Fürs Alter vorsorgen heißt clever Geld sparen

Das Thema Altersvorsorge ist noch immer sehr komplex und stellt für viele Menschen mit seinen zahlreichen Bedingungen, Regelungen und Möglichkeiten oft eine Hürde dar. Dabei geht es bei der Altersvorsorge maßgeblich darum, clever Geld zu sparen, um sich im Alter seine Wünsche erfüllen und den eigenen Lebensstandard erhalten zu können. Die Anlagemöglichkeiten sind mittlerweile so vielfältig, dass für jeden Bedarf eine individuelle Lösung erstellt werden kann.

Strategisch vorgehen mit einem breit gefächerten Anlageportfolio

Je nach Bedarf empfiehlt es sich, die eigene private Altersvorsorge auf mehrere Produkte strategisch aufzuteilen. Eine nach wie vor sehr beliebte Form der Altersvorsorge ist das selbstgenutzte Wohneigentum. Arbeitnehmer profitieren auch von der betrieblichen Altersvorsorge und in vielen Fällen ist die Riester-Rente noch immer eine sinnvolle Ergänzung.  Zu einem breitgefächerten Anlageportfolio gehören unter anderem auch der klassische Banksparplan oder eine Anlage in Investmentfonds, in die man zusätzlich noch investieren kann.

Früh einsteigen, wenig aufwenden und bis zum Ende durchhalten

Ein früher Anfang lohnt sich bei der Altersvorsorge besonders. Je später man mit dem Sparen anfängt, desto höher sind die Sparbeiträge, die man aufwenden muss, um seine Versorgungslücke im Alter zu schließen. Wer aus irgendeinem Grund die Sparbeiträge nicht mehr zahlen kann oder möchte, sollte den Vorsorgevertrag beitragsfrei stellen. Eine Kündigung ist immer mit einem Verlustgeschäft verbunden.

Weiter zum Fondssparplan

Wussten Sie schon...?

Statistk zu den beliebtesten Altersvorsorgeprodukte

Die Riester-Rente

Um einen Anreiz für die private Vorsorge zu schaffen, fördert der Staat mit der Riester-Rente das Sparen.

Rechnen Sie selbst, wie viel Riesterförderung Sie erhalten

Rentenkassen stehen unter Druck

Die gesetzliche Rente steht vor einer Vielzahl von unterschiedlichen Problemen. Eine der Ursachen ist der demografische Wandel. Die Bevölkerung wird immer älter und gleichzeitig gehen die Geburten zurück. Zudem gehen viele Menschen früher Rente, sodass immer weniger Berufstätige für immer mehr Rentner zahlen müssen. Auch Arbeitslosigkeit in der Bevölkerung wirkt sich negativ auf die Rentenkassen aus. Dem wirkt der Staat entgegen, indem er die private Vorsorge fördert.

Die Riester-Rente

Die Riester-Rente ist eine staatlich geförderte Altersvorsorge, die einen Teil der größer werdenden Rentenlücke schließen soll. Sie garantiert eine lebenslange Zusatzrente ab dem 60. Lebensjahr. Sie haben Sie die Wahl zwischen einem klassischen Riestervertrag und einer fondsgebundenen Riesterrente, bei der Sie von den Renditechancen an der Börse profitieren können. Lohnenswert ist die Riester-Rente für alle, die in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen und eine hohe staatliche Förderung durch Zulagen und Steuervorteile nutzen möchten. Für Berufseinsteiger unter 25 Jahren ist der einmalige Bonus in Höhe von 200 Euro bei Abschluss eines Riester-geförderten Altersvorsorgevertrags besonders attraktiv.

So funktioniert die Riester-Rente

Wer jährlich vier Prozent des Vorjahres-Bruttoeinkommens in den Riester-Vertrag einzahlt, erhält die volle staatliche Förderung. Sparer, die im Vorjahr noch über kein Einkommen verfügten, können mit nur 60 Euro im Jahr bereits die volle Zulage erhalten.

Die Riester-Zulagen

Jeder Riester-Sparer hat Anspruch auf eine jährliche Grundzulage von 154 Euro. Darüber hinaus zahlt der Staat pro Kind mit Kindergeldanspruch eine Kinderzulage von 185 Euro im Jahr. Für Kinder, die nach 2008 geboren sind, beläuft sich die Zulage sogar auf 300 Euro pro Jahr. Je früher Sie in einen Riester-Vertrag einzahlen, desto eher profitieren Sie von der staatlichen Förderung und umso stärker vermehrt sich das Vermögen.

Hier geht`s zur Riester-Rente

Abschlüsse von Riesterverträgen in Deutschland

Im Durchschnitt werden statistisch gesehen 0,5 Riesterverträge in der Sekunde abgeschlossen. Quelle: Statista

Wünsche im Alter erfüllen

Wer sein Leben lang hart für sein Geld gearbeitet hat, sollte seinen Ruhestand ohne finanzielle Sorgen genießen dürfen. Damit im Alter keine Wünsche offen bleiben, ist eine frühzeitige Planung und Vorsorge wichtig.

Vermögen: Verständlich erklärt von den Volksbanken Raiffeisenbanken

Vermögen aufbauen und im Alter genießen

Damit man sich als Rentner seine Wünsche erfüllen kann, ist eine private Vorsorge unumgänglich. Die gesetzliche Rente reicht dazu oft nicht aus. Egal ob die langersehnte Kreuzfahrt, ein Strandhaus in Spanien oder einfach finanzielle Sicherheit für Ihren Lebensabend, Ihre Volksbanken Raiffeisenbanken unterstützen Sie gerne beim Aufbau eines Vermögens.

Mit der richtigen Finanzstrategie den Weg ebnen

Mit dem Beginn der Rente ist das Berufsleben, eine wesentliche Etappe des Lebenswegs, abgeschlossen. Nun kommt die Zeit, das Leben zu genießen, die Seele baumeln zu lassen, zu reisen oder sich andere Wünsche zu erfüllen. Mit der richtigen Finanzstrategie und einer klugen Geldanlage für Ihren Vermögensaufbau machen wir Ihnen den Weg für Ihre Träume frei.

Weiter zum Festgeld

Wussten Sie schon...?

Statistik zu den Wünschen der Deutschen im Alter

Jetzt für später vorsorgen. Lassen Sie sich zur Altersvorsorge beraten.

Finden Sie Ihre Filiale

Wobei können wir Sie unterstützen?