Fondssparplan

Fondssparen: Mit kleinen Schritten zu Ihren Wünschen

Mit einem Fondssparplan können Sie bereits mit kleinen Beiträgen an der Entwicklung von Investmentfonds partizipieren und kommen damit Ihren Wünschen Schritt für Schritt näher. Gemeinsam mit Ihnen findet Ihre Volksbank Raiffeisenbank vor Ort die Anlagestrategie, die zu Ihnen passt.

Ihre Vorteile beim Sparen mit dem Fondssparplan

  • Ihr Berater vor Ort klärt Sie verständlich und offen über die Chancen und Risiken auf, gemäß unserer genossenschaftlichen Werte
  • Schon mit kleinen Sparraten kontinuierlich Vermögen aufbauen
  • Flexibel Geld anlegen - Sie bestimmen den Rhythmus beim Geld sparen
  • Profitieren Sie vom Durchschnittskosteneffekt
  • Breite Risikostreuung

Flexibel sparen mit dem Fondssparplan

Beim Sparen mit einem Fondssparplan sind Sie flexibel. Sie können das Fondssparen jederzeit reduzieren, kurzzeitig unterbrechen oder ganz beenden. Zudem bestimmen Sie die zeitlichen Intervalle des Fondssparplans. Egal ob monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich, Sie legen den Rhythmus fest.

Mehr Renditechancen dank Risikostreuung

Wir achten auf eine breite Risikostreuung bei Ihrem Fondssparplan, damit Sie sich über die Renditechancen der Finanzmärkte freuen können. Mit einem Fondssparplan investieren Sie in eine Vielzahl verschiedener Wertpapiere.

Allgemeine Risiken der Fondsanlage

Bei einer Fondsanlage kann neben dem Risiko marktbedingter Kursschwankungen ein Ertragsrisiko sowie das Risiko des Anteilwertrückganges wegen Zahlungsverzug oder -unfähigkeit einzelner Aussteller (Emittenten) bzw. Vertragspartner bestehen. Gegebenenfalls können einzelfondsspezifisch zusätzliche Risiken wie zum Beispiel ein erhöhtes Kursschwankungsrisiko oder Wechselkursrisiko aufgrund des Anlagespektrums oder der Fondsverwaltungstechniken auftreten.

Informieren Sie sich über Chancen und Risiken beim Fondssparplan.

Finden Sie Ihre Filiale

Fragen und Antworten zum Fondssparplan

Wie funktioniert der Durchschnittskosteneffekt?

Profitieren Sie beim Fondssparplan vom Durchschnittskosteneffekt. Das bedeutet, dass das Anlagerisiko auf unterschiedliche Kaufzeitpunkte verteilt wird. Dank variierender Einstiegszeitpunkte erhalten Sie für den gleichen Betrag bei niedrigen Kursen mehr Fondsanteile und umgekehrt sind es bei höheren Kursen weniger Anteile. Über eine längere Zeit kann sich dieser Effekt auszahlen.

Was soll ich bei Kursverlusten tun?

Fondssparpläne unterliegen Kursschwankungen. Jedoch sollten Sie als Anleger bei Kursverlusten nicht in Panik geraten und den Fondssparplan unbedacht kündigen. Wenn die Aktienkurse in den Keller rutschen, kann es sich empfehlen, Ruhe zu bewahren. Eine mögliche Strategie könnte sein, die günstigen Kurse zum preiswerten Kauf weiterer Fondsanteile zu nutzen. So können Sie vom Durchschnittskosteneffekt profitieren.

Wo werden meine Fondsanteile gelagert und verwaltet?

Die erworbenen Fondsanteile werden üblicherweise in einem Wertpapierdepot gelagert und verwaltet. Dieses wird in der Regel immer benötigt, wenn Sie mit Fonds handeln möchten. Über das sogenannte Wertpapierdepotkonto wird der Kauf, Verkauf und die Übertragung von Fondsanteilen abgewickelt.

Wie wird die Kirchensteuer abgeführt?

Die nachfolgenden Ausführungen sind für Sie nur interessant, wenn Sie kirchensteuerpflichtig (Mitglied einer Kirchensteuer erhebenden Religionsgemeinschaft) sind. Seit 2015 greift das automatisierte Kirchensteuerverfahren. Ihre Bank bzw. die Union Investment Servicebank AG (USB) führt die anfallende Kirchensteuer auf die Kapitalerträge zusammen mit der Kapitalertragsteuer automatisch an das Finanzamt ab. Dazu rufen die Banken einmal jährlich das sogenannte Kirchensteuerabzugsmerkmal (KiSTAM) beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) ab. Wenn Sie allerdings beim BZSt einen Sperrvermerk beantragt haben, erhält die Bank auf ihre Abfrage nur einen neutralen Nullwert vom BZSt. In diesem Fall müssen Sie die auf die abgeführte Kapitalertragsteuer noch anfallenden Kirchensteuerbeträge gegenüber Ihrem Wohnsitzfinanzamt deklarieren. Wichtig: Wenn keine Kapitalertragsteuer anfällt – zum Beispiel bei ausreichendem Freistellungsauftrag – fällt auch keine Kirchensteuer an.

Das könnte Sie auch interessieren

VL-Sparen

VL-Sparen

Beim VL-Sparen sind Sie nicht alleine. Der Staat und Ihr Arbeitgeber unterstützen Sie beim Vermögensaufbau.

mehr

Wertpapierdepot

Wertpapierdepot

Handeln Sie sicher mit Ihren Wertpapieren – an allen deutschen und den meisten internationalen Handelsplätzen.

mehr

Aktien

Geld anlegen in Aktien

Aktien sind eine Anlagemöglichkeit mit zwei Seiten: Chancen und Risiken.

mehr