Zertifikate

Möglichkeiten für Ihr Wertpapierdepot

Zertifikate bieten Ihnen die Möglichkeit, von fast jeder Börsenphase zu profitieren. Schon für kleine Anlagebeträge können Sie Zertifikate nutzen, um Ihr Vermögen nach Ihren Vorstellungen zu strukturieren.

Zertifikate Ihrer Volksbank Raiffeisenbank – die Vorteile

  • Transparent: Wir verkaufen Ihnen nur Produkte, deren Risiken und Funktionsweisen Sie verstanden haben.
  • Individuell: Ob oder welche Zertifikate zu Ihren Anlagezielen passen, finden wir in einem persönlichen Gespräch heraus.
  • Offen: Zertifikate helfen Ihnen, schwer zugängliche Märkte und die Ertragschancen komplexer Anlagestrategien zu nutzen.

Was ist ein Zertifikat?

Zertifikate sind Inhaberschuldverschreibungen. Mit ihrem Kauf leihen Sie einer Bank (Emittentin) Geld. Der Wert eines Zertifikats hängt vom Eintritt eines bestimmten Ereignisses, zum Beispiel steigenden oder fallenden Güterpreisen ab. Das Besondere: Mit Zertifikaten können Sie auch in schwierigen Börsenphasen profitieren.

Risiken von Zertifikaten

Die Höhe der Rückzahlung am Laufzeitende wird zwar vorab festgelegt. Von der Entwicklung des Basiswerts hängt es jedoch ab, ob Sie Gewinn oder Verlust machen. Zertifikate unterliegen dem Bonitätsrisiko. Bei Insolvenz der Emittentin können Sie Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren.

Ihre Volksbank Raiffeisenbank vor Ort berät Sie zu Zertifikaten.

Finden Sie Ihre Filiale

Fragen und Antworten zu Zertifikaten

Wie wird die Kirchensteuer abgeführt?

Die nachfolgenden Ausführungen betreffen Sie nur, wenn Sie kirchensteuerpflichtig (Mitglied einer Kirchensteuer erhebenden Religionsgemeinschaft) sind. Seit 2015 greift das automatisierte Kirchensteuerverfahren. Ihre Volksbank Raiffeisenbank führt die anfallende Kirchensteuer auf die Kapitalerträge zusammen mit der Kapitalertragsteuer automatisch an das Finanzamt ab. Dazu rufen die Banken einmal jährlich das sogenannte Kirchensteuerabzugsmerkmal (KiSTAM) beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) ab. Wenn Sie allerdings beim BZSt einen Sperrvermerk beantragt haben, erhält die Bank auf ihre Abfrage nur einen neutralen Nullwert vom BZSt. In diesem Fall müssen Sie die auf die abgeführte Kapitalertragsteuer noch anfallenden Kirchensteuerbeträge gegenüber Ihrem Wohnsitzfinanzamt deklarieren. Wichtig: Wenn keine Kapitalertragsteuer anfällt – zum Beispiel bei ausreichendem Freistellungsauftrag – fällt auch keine Kirchensteuer an.

Wichtige Hinweise zu Risiken von Anlageprodukten

Die hier angebotenen Informationen enthalten nur allgemeine Hinweise zu einzelnen Arten von Finanzinstrumenten. Sie stellen die Chancen und Risiken der Anlageprodukte nicht abschließend dar und sollen eine ausführliche und umfassende Aufklärung nicht ersetzen. Detaillierte Informationen über Anlagestrategien und einzelne Anlageprodukte, einschließlich damit verbundener Risiken, Ausführungsplätze sowie Kosten und Nebenkosten, stellen wir Ihnen vor Umsetzung einer Anlageentscheidung im Rahmen der Beratung zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Wertpapierdepot

Wertpapierdepot

Handeln Sie sicher mit Ihren Wertpapieren – an allen deutschen und den meisten internationalen Handelsplätzen.

mehr

Schließfach

Schließfach

Gehen Sie auf Nummer sicher und schützen Sie Ihre Wertsachen in einem Schließfach bei uns.

mehr

Aktien

Geld anlegen in Aktien

Aktien sind eine Anlagemöglichkeit mit zwei Seiten: Chancen und Risiken.

mehr