Wie funktioniert eine Überweisung?

So kommt Ihr Geld beim richtigen Empfänger an

Ob Online-Shopping oder Handwerkerleistungen: Im Alltag müssen wir regelmäßig Rechnungen begleichen. Mit einer Überweisung können Sie Geldbeträge schnell und sicher von Ihrem Konto auf das des Empfängers übertragen. Aber wie funktioniert eine Überweisung? Hier finden Sie alle notwendigen Informationen.

Die Überweisung

Mit einer Überweisung wird eine bestimmte Geldsumme von einem Konto auf ein anderes überwiesen. Sie können Ihrer Bank den Überweisungsauftrag über mehrere Wege erteilen – zum Beispiel per Überweisungsformular in Papierform oder Online-Überweisung. Zudem stehen Ihnen als Bankkunde in einigen Filialen Service-Terminals zur Verfügung, an denen Sie Ihre Überweisung selbst erfassen können. Wie lange dauert eine Überweisung? Das hängt davon ab, welchen Durchführungsweg Sie wählen. Die maximale Überweisungsdauer ist jeweils durch gesetzliche Regelungen festgelegt.

Unterschied zwischen Überweisung und Dauerauftrag

Der Dauerauftrag ist eine regelmäßige Überweisung. Die Zahlungen erfolgen in jeweils identischer Höhe zu einem festen Termin an denselben Empfänger. Hierunter fallen zum Beispiel Mieten, Ratenzahlungen und Versicherungsbeiträge. Daueraufträge sind Anweisungen an die Bank, die für die termingerechte Erfüllung haftet. Diese können auf Wunsch erstellt, geändert oder gelöscht werden – entweder persönlich bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank vor Ort oder im Online-Banking.

Überweisungsformular ausfüllen

Sie erhalten Überweisungsformulare in Papierform bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank. Füllen Sie das Formular leserlich und in Ruhe aus. Überprüfen Sie anschließend alle Angaben sorgfältig. So stellen Sie sicher, dass sich kein Fehler eingeschlichen hat und Ihre Überweisung korrekt ausgeführt wird. Den Überweisungsträger geben Sie dann in der örtlichen Bankfiliale ab oder Sie werfen ihn dort ein. Achten Sie darauf, dass das Überweisungsformular folgende Angaben enthält:

  • Name des Zahlungsempfängers oder der Firma,
  • IBAN und BIC des Kreditinstituts/Zahlungsdienstleisters,
  • Geldbetrag in Euro,
  • Verwendungszweck – zum Beispiel die Kundenreferenznummer oder Rechnungsnummer,
  • Ihr Name,
  • Ihre IBAN,
  • Datum und Ihre Unterschrift.

Online-Überweisung

Sie können eine Überweisung auch digital und ganz bequem von zu Hause aus ausfüllen. Über das Online-Banking erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte direkt vom PC aus. So sind Online-Überweisungen rund um die Uhr möglich. Haben Sie mehr als ein Konto bei Ihrer Bank? Dann geben Sie bei Ihrer Online-Überweisung an, von welchem Konto das Geld abgebucht werden soll.

Überweisung zurückholen

Wenn Sie merken, dass Sie zum Beispiel eine falsche IBAN oder einen zu hohen Geldbetrag angegeben haben, sollten Sie schnell reagieren. Informieren Sie Ihre Bank, sodass diese die Fehlüberweisung rechtzeitig stoppen kann. Wurde das überwiesene Geld bereits von Ihrem Konto abgebucht und dem anderen Konto gutgeschrieben, setzt sich Ihre Hausbank mit der Empfängerbank in Verbindung. Ihre Volksbank Raiffeisenbank steht Ihnen bei Fragen zur Zurückbuchung einer Überweisung gerne zur Verfügung.

Informieren Sie sich zum Thema Überweisung bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank vor Ort.

Finden Sie Ihre Filiale