Sparen im Alltag

So senken Sie dank Haushaltsbuch Ihre monatlichen Kosten

12. August 2021

Schöpfen Sie das Sparpotenzial aus, das in fast jedem Haushalt steckt: Unsere Spartipps helfen Ihnen dabei, dass das Geld zum Ende des Monats nicht knapp wird. Wo und wie Sie im Alltag sparen können und warum ein Haushaltsbuch hilfreich dabei ist, lesen Sie hier.

Dank Haushaltsbuch im Alltag sparen

Verschaffen Sie sich einen genauen Überblick über Ihre Finanzen. Dabei kann ein Haushaltsbuch helfen. Denn damit finden Sie heraus, wofür Sie Ihr Budget im Monat ausgeben und an welchen Stellen Sie Ihren Geldbeutel noch schonen können. Ein Haushaltsbuch sollten Sie detailliert über mehrere Wochen hinweg führen, da sich erst nach einer gewissen Zeit eine ausführliche Bilanz ziehen lässt. Ein guter Überblick über Ihre Finanzen hilft Ihnen, bewusst zu entscheiden, wofür Sie Ihr Geld ausgeben möchten und macht es einfacher, unnötige Kosten zu identifizieren.

Auflistung Ihrer monatlichen Einnahmen und Ausgaben

Beginnen Sie Ihre Aufzeichnungen im Haushaltsbuch mit den Einnahmen, die Ihnen jeden Monat zur Verfügung stehen. Diese können sich unter anderem aus dem Nettoeinkommen, Erträgen aus ImmobilienvermietungRenten und Kindergeld zusammensetzen. Danach halten Sie Ihre fixen monatlichen Ausgaben fest – zum Beispiel für Miete, Strom, Heizung, Wasser, Telefon und Internet sowie für Versicherungen. Tragen Sie auch alle weiteren Ausgaben in das Haushaltsbuch ein: beispielsweise Aufwendungen für Lebensmittel, Kinobesuche, Hygieneartikel oder Kleidung. Um den Überblick über all Ihre Ausgaben zu behalten, sollten Sie Ihre Einkaufsbelege aufbewahren. Überlegen Sie außerdem, ob Sie Ihre Mitgliedschaften – zum Beispiel im Fitnessstudio – regelmäßig nutzen oder ob Sie einige kündigen können.

Tarifvergleiche und Tipps zum Energiesparen

Überprüfen Sie Ihre monatlichen Fixkosten auch hinsichtlich der gewählten Tarife. Oft sind Verträge für Strom oder Telefon veraltet und im Vergleich zu aktuellen Angeboten teurer. Nutzen Sie Vergleichsportale, um günstige Anbieter zu finden und bei Bedarf einen Tarifwechsel oder Anbieterwechsel vorzunehmen.

Eine weitere sinnvolle Maßnahme zum Geldsparen ist es, Stromfresser in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung ausfindig zu machen. Durch den Kauf energiesparender LED-Lampen können Sie Ihre Stromrechnung senken. Zwar sind die Kosten für die Anschaffung im Vergleich zu gewöhnlichen Glühbirnen etwas höher, aber der Kauf lohnt sich schon nach kurzer Zeit. Denn aufgrund des niedrigeren Stromverbrauchs und der höheren Lebensdauer sparen Sie langfristig Energie und Geld. Mit ein paar Tipps, die wenig Arbeit machen, lassen sich auch Ihre monatlichen Heizkosten senken. Vermeiden Sie zum Beispiel das Dauerlüften mit gekipptem Fenster und stoßlüften Sie stattdessen mehrmals am Tag. Zudem sollten Sie alte, poröse Dichtungen von Türen und Fenstern austauschen.

Durch kluge Planung günstig einkaufen

Der Alltag bietet viele Möglichkeiten, um Ihr Portemonnaie zu schonen. Planen Sie zum Beispiel im Voraus für jede Woche Ihre Mahlzeiten und notieren Sie sich die dafür notwendigen Zutaten. Mit einer Einkaufsliste landen nur Dinge im Einkaufswagen, die Sie tatsächlich brauchen. So können Sie Spontankäufe vermeiden. Beachten Sie auch Werbeprospekte mit aktuellen Angeboten und kaufen Sie die günstigen Hausmarken der Supermärkte. Achten Sie auf das Mindesthaltbarkeitsdatum von Lebensmitteln und wählen Sie die Produkte, die am längsten halten. Verzichten Sie öfter darauf, Essen zu gehen und kochen Sie sich stattdessen das Abendessen selbst. Selbst zu kochen spart nicht nur Geld, sondern kann auch eine gemütliche Aktivität mit Freunden sein.

Zudem lässt sich über das Jahr verteilt Geld sparen, wenn Sie Kleidungsstücke außerhalb der jeweiligen Saison kaufen. So ist es beispielsweise möglich, im Sommer einen Rabatt von bis zu 50 Prozent auf Winterjacken zu bekommen. Sie können auch Ihren Kleiderschrank ausmisten und gut erhaltene Kleidungsstücke auf dem Flohmarkt oder im Internet verkaufen. Unsere Checkliste enthält weitere Tipps und zeigt Ihnen, wie und wo Sie im Alltag Geld sparen können.

Mithilfe digitaler Tools sparen

Ein Haushaltsbuch können Sie entweder in einem Notizheft oder aber digital führen. Am PC können Sie zum Beispiel eine eigene Tabelle anlegen oder Programme nutzen, die Ihnen die Auswertung durch automatisch erstellte Übersichten erleichtern. Einige solcher Programme bieten auch Apps für das Smartphone an, mit denen Sie unterwegs Ihre Ausgaben eintragen und Budgets im Blick behalten können.

Neben dem Haushaltsbuch gibt es aber noch weitere Tools und Apps, die Ihnen das Sparen erleichtern können. Ein nützlicher Tipp für Pendler, die regelmäßig mit dem Auto zur Arbeit fahren: Nutzen Sie eine Benzinpreis-App. Diese zeigt Ihnen jederzeit die aktuellen Benzinpreise der umliegenden Tankstellen an. So haben Sie immer die Möglichkeit, ohne viel Aufwand die günstigste Tankstelle anzufahren und Geld zu sparen. Auch Werbeprospekte von Supermärkten oder Fachhändlern sind mittlerweile online einsehbar. Vergleichen Sie jederzeit Preise für Lebensmittel oder Technik. Noch mehr Sparpotenzial bieten Online-Marktplätze, auf denen Sie gebrauchte, aber noch funktionstüchtige Produkte finden.

Nicht vergessen: Am 29. Oktober 2021 ist Weltspartag. Viele Volksbanken Raiffeisenbanken unterstützen und fördern den Gedanken des Sparens im Alltag. Informationen über den Weltspartag erhalten Sie bei Ihrer Bank.

Lassen Sie sich bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank vor Ort über Sparmodelle beraten.

Hinweis auf Beratung: Dieser Artikel gibt nur Anregungen sowie kurze Hinweise und erhebt damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen können eine persönliche Beratung durch einen Berater bei Ihrer Bank oder durch die für diese Themen zuständigen Stellen nicht ersetzen.