Anleihen

Geldanlage mit kalkulierbaren Erträgen

Indem Sie Anleihen kaufen, leihen Sie Unternehmen oder Institutionen Geld. Dafür erhalten Sie Zinszahlungen und am Laufzeitende in der Regel Ihr Geld zurück. Stehen die Kurse günstig, können Sie zusätzlich Gewinn machen.

Anleihen als Geldanlage – Ihre Vorteile

  • Volksbanken Raiffeisenbanken beraten verantwortungsvoll
  • Regelmäßige Einnahmen in Form von Zinsen
  • Planungssicherheit durch geringeres Ausfallrisiko
  • Höhere Rendite durch mögliche Kursgewinne
  • Kurze bis lange Laufzeiten: drei Monate bis mehr als fünf Jahre
  • Börsentäglich handelbar

Anleihen sind ein wichtiger Baustein im Vermögensmix

Anleihen als Geldanlage - Ihre Risiken

  • Risiko des Geldverlustes wegen Zahlungsverzug oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten
  • Zinsänderungsrisiko bzw. Kursrisiko bei vorzeitigem Verkauf der Anleihe
  • Liquiditätsrisiko

Die nächsten Schritte zu Ihren Anleihen.

Finden Sie Ihre Filiale

Fragen und Antworten zu Anleihen

Wer klärt mich über die Risiken von Anleihen auf?

Die Informationen auf dieser Seite geben nur Hinweise. Sie stellen die Chancen und Risiken von Anleihen nicht vollständig dar und ersetzen nicht die Aufklärung durch einen Berater Ihrer Volksbank Raiffeisenbank. Über die Chancen und Risiken von Anleihen, ihre Ausführungsplätze, die Kosten und Nebenkosten sowie weitere Details informieren wir Sie vor dem Kauf in einer unserer Filialen.

Wie wird die Kirchensteuer abgeführt?

Die nachfolgenden Ausführungen betreffen Sie nur, wenn Sie kirchensteuerpflichtig (Mitglied einer Kirchensteuer erhebenden Religionsgemeinschaft) sind. Seit 2015 greift das automatisierte Kirchensteuerverfahren. Ihre Volksbank Raiffeisenbank führt die anfallende Kirchensteuer auf die Kapitalerträge zusammen mit der Kapitalertragsteuer automatisch an das Finanzamt ab. Dazu rufen die Banken einmal jährlich das sogenannte Kirchensteuerabzugsmerkmal (KiSTAM) beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) ab. Wenn Sie allerdings beim BZSt einen Sperrvermerk beantragt haben, erhält die Bank auf ihre Abfrage nur einen neutralen Nullwert vom BZSt. In diesem Fall müssen Sie die auf die abgeführte Kapitalertragsteuer noch anfallenden Kirchensteuerbeträge gegenüber Ihrem Wohnsitzfinanzamt deklarieren. Wichtig: Wenn keine Kapitalertragsteuer anfällt – zum Beispiel bei ausreichendem Freistellungsauftrag – fällt auch keine Kirchensteuer an.

Wichtige Hinweise zu Risiken von Anlageprodukten

Die hier angebotenen Informationen enthalten nur allgemeine Hinweise zu einzelnen Arten von Finanzinstrumenten. Sie stellen die Chancen und Risiken der Anlageprodukte nicht abschließend dar und sollen eine ausführliche und umfassende Aufklärung nicht ersetzen. Detaillierte Informationen über Anlagestrategien und einzelne Anlageprodukte, einschließlich damit verbundener Risiken, Ausführungsplätze sowie Kosten und Nebenkosten, stellen wir Ihnen vor Umsetzung einer Anlageentscheidung im Rahmen der Beratung zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Fondssparplan

Fondssparplan

Bauen Sie mit einem Fondssparplan auch mit kleinen Beträgen kontinuierlich Vermögen auf.

mehr

Aktien

Geld anlegen in Aktien

Aktien sind eine Anlagemöglichkeit mit zwei Seiten: Chancen und Risiken.

mehr

Wertpapierdepot

Wertpapierdepot

Handeln Sie sicher mit Ihren Wertpapieren – an allen deutschen und den meisten internationalen Handelsplätzen.

mehr